Der VereinWalder KottenTermine im KottenIn eigener SacheAktivitätenNews anfordern!Bilder

Walder Bürgerverein 1861 e.V.

Herzlich Willkommen


....auf der Website des WALDER Bürgervereins !!

WALD ist ein Ortsteil der Stadt Solingen im Bergischen Land.



Neues aus Wald

Liebe Mitglieder und Freunde des Walder Bürgervereins,

wir möchten auf unsere Fotoausstellung am nächsten Wochenende im Walder Kotten aufmerksam machen. Manfred Kohl - der diesjährige Preisträger des Walder Literaturpreises - hat historische Fotos zusammengestellt, die wir Ihnen präsentieren wollen. Es sind Fotos aus Wald von der letzten Jahrhundertwende bis in die sechziger Jahre. Daneben hat Manfred Kohl aber eine Reihe von zeitgenösischen selbst aufgenommenen Fotos zusammengestellt, die sein fotografisches Talent zeigen. Da sind eine ganze Reihe Fotos dabei, die bei älteren Waldern auch interessante Erinnerungen hervorrufen können.
 
Dazu stellen uns die Briefmarkenfreunde eine Sammlung aller beim Walder Postamt verwendeten Poststempel seit den 1890er Jahren zur Verfügung. Mit von der Partie ist auch wieder Werner Rühlke mit Wald - Ittertaler Postkarten.
 
Ein besonderes Highlight ist auch ein Modell des Walder Kottens, dass Werner Völker zur Verfügung stellt. Es ist aus einem selbstentwickelten Schnittmusterbogen erstellt worden und zeigt das gesamte unter Denkmalschutz stehende Gebäudeensemble vom ehemaligen Fabrikantenhaus (heute Kindergarten Knusperhaus), den Zwischenbau, der das Laural&Hardy-Museum beherbergt, sowie den Walder-Kultur-Kotten.
 
Samstag, 12.09.2020, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Fotoaustellung im Walder Kotten
Sonntag, 13.09.2020, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Fotoausstellung im Walder Kotten
Anmeldung nach Möglichkeit über Solingen-live, der Eintritt ist kostenlos
 
Noch ein Wort zur Maskenpflicht: heute war im Solinger Tageblatt ein Leserbrief abgedruckt, in dem auf das unterschiedliche Tragen von Masken Bezug genommen wurde. Dabei ist es so, dass die Masktenpflicht jeweils vom Typ der Veranstaltung abhängig ist. Die Verleihung des Walder Literaturpreises fand im Rahmen des Bergischen Kaffeetrinkens statt. Dementsprechend war dies eine Veranstaltung im Bereich der Gastronomie. Dabei ist es so, dass auf dem Weg zum Tisch eine Maske zu tragen ist, am Tisch jedoch nicht. Sonst könnte man ja auch nichts Essen oder Trinken....
Welchem Typ die ebenfalls angesprochene Veranstaltung in Burg zuzuordnen war, ist uns nicht bekannt, jedenfalls handelte sich aber um einen anderen Typ Veranstaltung. Wenn Äpfel mit Birnen verglichen weden, kommt man halt zu unterschiedlichen Wahrnemungen, die aber durchaus begründet sind.
 
Vielleicht greift die örtliche Presse ja dieses Thema jeweils nach Herausgabe einer neuen Corona-Schutzverordnung auf. Die Regelungen sind insgesamt kompliziert.
 
Lieben Gruß
Ihr Wolfgang Müller
Walder Bürgerverein 1861




Geschichtliches zum Wauler Dorp....


Hier geht's lang....!


Chronologie der Stadt Wald..

1135 namentlich erwähnt wurde das Kirchspiel Wald in einer Urkunde.
1218 wurden im Bergischen Land Gerichtsbezirke errichtet, einer davon war Wald.
1314 Am Deutzer Hof gab es ein Gericht.
1363 erste Erwähnung des Amtes Solingen, hierzu gehörte auch das Kirchspiel Wald.
1811 Andreas Küller und Co. erfinden einen dem englischen gleichwertigen Gußstahl. Daraufhin Gründung der "Walder Gußstahlerfindungesellschaft".
1818 wurde für die heutige evangelische Kirche der erste Grundstein gelegt und ....
1843 bekamen die Katholiken ihre eigene Kirche.
1856 erhielt Wald das Stadtrecht nach preußischer Städteordnung.
1865 Eröffnung einer Telegraphenstation in Wald.
1875 wurde Otto Fürst von Bismarck zum Ehrenbürger von Solingen und Wald ernannt.
1876 wurde die Walder Schützenhalle gebaut.
1890 erhielt Wald ein eigenes Wappen, welches von Kaiser Wilhelm persönlich genehmigt wurde.
1891 Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke Solingen - Wald - Vohwinkel, die so genannte Korkenzieherbahn.
1892 Bezug des neuerbauten Walder Rathauses.
1920 Bau der ersten städtischen Siedlung am Weck's Häuschen in Wald.
1928 Einweihung der Walder Jahn-Kampfbahn.
1929 Vereinigung von Gräfrath, Höhscheid, Ohligs, Solingen und Wald zur Großstadt Solingen.

Allgemein